Edison
Netzwerk Journalgemeinschaft als Lösungskonzep: Edison

Licht hat viele Aufgaben. Licht soll:

  • Räume optimal ausleuchten
  • Stimmung erzeugen
  • Akzente setzen
  • Die Architektur unterstreichen
  • Wohlbefinden und Freude vermitteln

Licht ist Teil der Architektur. Innen und außen, zuhause, im Büro und in dritten Räumen: Dort, wo sich der Verbraucher aufgrund der zunehmenden Mobilität aufhalten muss. In Bahnhöfen, in Boutiquen, in Restaurants. Eben in öffentlichen Räumen, in Third Places.

Ein Journal muss sich über das Abbilden von Designleuchten hinaus weiter entwickeln. Ein gut gemachtes Journal hat die Aufgabe, auch Lösungen ins rechte Licht zu setzen. Die Kombination von Produkten, Ausleuchtungen, Beton- und Linienflächen, Funktionsbereichen, kurz: Durch ein Lösungslichtkonzept.

Das Journal Edison hat über Jahre hinweg im Printbereich diese Philosophie vorangetrieben. Als Netzwerkprojekt von ca. 50 Lichtplanern mit angeschlossenen Lichtstudios. Als Verbundprojekt von Herstellern, Handels- und Planungsunternehmen. Mit allen Möglichkeiten der Individualisierung auf der Rückseite des jeweiligen Journals mit der Addition von Fallbeispielen im Heft, so dass der Gesamteindruck des Journals eine hohe Kompetenz beim Leser erzeugt. Individualisiert und zugleich kostenoptimiert. Umlage der Provisionskosten des Standardteils, Übernahme der Individualisierungsvarianten und Co-Finanzierung durch die Hersteller.

Erscheinungsweise viermal im Jahr. Auflage 10.000 Exemplare. Distribution im Shop und Direktmarketing.