Licht Supplement

Netzwerk Licht als Marketingverbund-Projekt ohne Verbundgruppenbeteiligung

Der Beleuchtungsmarkt ist sehr vielschichtig. Die Vielzahl von Käufersegmenten haben unterschiedliche Anforderungen an Design, Wohnqualität, Corporate Identity in Büro- und Geschäftsräumen sowie öffentlichen Plätzen, sog. Third Places.

Mit dem Netzwerk-Supplement Licht koordiniert der AFM Verlag eine Gruppe von ca. 30-50 Lichtvermarktern im Bereich hochwertiges Licht. Hersteller mit ausgeprägter Betonung des Designs in ihren Produkten. Produkte, die ihren Beitrag zur Herstellung einer gehobenen Wohn- und Büroqualität leisten. Während EK Bielefeld mit seinen 200 planenden und handelnden Lichthäusern eher den Consuming-Teil abdeckt, koordiniert AFM mit dem Supplement den Premiumbereich. Die Konzeption ist identisch mit der Netzwerkkonzeption des Zielgruppensupplements von EK Bielefeld. Umfassende Koordination des Netzwerkes durch ein von AFM koordiniertes Vorgehen in Abstimmung mit den Handels- und planenden Netzwerkpartnern:

  • Produktion eines Gemeinschaftsteils
  • Individualisierung der Umschläge
  • Refinanzierung der Supplement-Kosten durch Kostenteilung des Standardteils
  • Umlage auf die teilnehmenden Hersteller
  • Direktdistribution in den Geschäften und über die Kontakte der planenden Lichthändler

In der Summation für die Hersteller interessante Auflagen durch die Addition der Einzelauflagen – in Glanzzeiten der Konjunktur bis zu 500.000 Stück Auflage: Das auflagenstärkste Medium im Bereich Licht für den Zeitraum von 15 Jahren seit Gründung des Supplements.