Design

Kooperationen in Form von Netzwerken oder Verbundgruppen sind in Bereichen wie Architektur und Design eher selten anzutreffen. Dennoch gibt es Initiativen, die sich über abgestimmte Vorgehensweisen und eine neue Art der Qualität in der Architektur und im Design profilieren. Denn: Architektur und Design auf hohem Niveau bringen Wettbewerbsvorteile.

Die AFM-Initiative Designsignale aus Bayern und Design in München koordiniert in einem Handbuch die Darstellung von Designbüros mit dem Ziel den Bekanntheitsgrad und das Image bei potenziellen Zielgruppen zu erhöhen. Grundlage hierfür bildeten verschiedene Initiativen des Wirtschaftsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie in Bayern.

Die Folge dieser Entwicklung ist, dass der Konkurrenzdruck zwischen den Unternehmen auf den nationalen und internationalen Güter- und Dienstleistungsmärkten weiter zunimmt.

Für Bayern als hochproduktiven Standort mit hohen Löhnen gibt es dabei nur eine Perspektive: In der Offensive bleiben und permanent Vorsprungsgewinne durch technische, wirtschaftliche und soziale Innovationen erwirtschaften.

Unsere Zukunft liegt in know-how-intensiven, anspruchsvollen Produktionen und Dienstleistungen.

Für sich genommen können jedoch technologische Neuerungen und Innovationen den wirtschaftlichen Erfolg auf dem internationalen Markt nicht mehr zwingend garantieren.

Design wird aufgrund zunehmender Vergleichbarkeit technischer und funktionaler Merkmale von Produkten zur wichtigen Kernkompetenz, ohne die langfristiger Erfolg am Markt nicht möglich ist. Design befriedigt emotionale Kundenwünsche und ermöglicht das Vordringen ins Hochpreissegment. Design macht die Unternehmensidentität sichtbar und prägt die Produktmarke. Design dient der Differenzierung auf dem Markt und steigert die Kundenbindung.

Durch dieses Leistungsspektrum wird Design zum strategischen Erfolgsfaktor. Erfolgreiches Marketing ist ohne konsequente Designstrategie nicht mehr denkbar.

Grundlage für den Erfolgsfaktor Design ist, dass er als fester Bestandteil des Unternehmenskultur im Bewusstsein sowohl der Unternehmensführung, als auch der Mitarbeiter, der Kunden und der breiten Öffentlichkeit verankert wird.

Es ist unser Ziel, Bayern zu einem europäischen Spitzenstandort für Design- und Gestaltungskompetenz weiter auszubauen. Dazu leistet das Designhandbuch Bayern einen wichtigen Beitrag. Das Handbuch dokumentiert den hohen Designanspruch bayerischer Unternehmen und Designer. Als Nachschlagewerk kann es Hilfestellung bei der Wahl des Geschäftspartners geben. Ich danke allen sehr herzlich, die sich mit großem Eifer an der Herausgabe des Buches „Designsignale aus Bayern“ beteiligt haben.

 

Dr. Otto Wiesheu
Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie
Designsignale aus Bayern
2004, AFM Verlag, Baldham